Kontakt

Ihr Dentallabor vor Ort – Vorteile in Qualität und Service

Zahnersatz „Made in Germany“ steht für Premiumqualität, von den verwendeten Materialien bis zur Verarbeitung durch einen hochprofessionell ausgebildeten Zahntechniker.

Darüber hinaus bringt der Standort des Dentallabors vor Ort zahlreiche entscheidende Vorteile in Service und langfristiger Betreuung mit sich.

Ihr Dentallabor vor Ort – Vorteile in Qualität und Service

Die Vorteile im Überblick:

Die räumliche Nähe zur Zahnarztpraxis ermöglicht eine direkte Zusammenarbeit. Dabei können sich Zahnarzt und Dentaltechniker in allen Herstellungsphasen abstimmen – von der Planung bis zur „Anprobe“. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für hohe Qualität in puncto Passgenauigkeit, Haltbarkeit und Ästhetik. Außerdem sorgt der regelmäßige Austausch für reibungslose und unmissverständliche Abläufe, wodurch effizient und zeitsparend vorgegangen wird.

Termine mit dem Patienten vor Ort, d. h. in der Praxis oder im Dentallabor, können außerdem zur Beratung oder Farbbestimmung genutzt werden. Damit ist ein „Stille-Post“-Effekt ausgeschlossen und die Vorstellungen und Wünsche des Kunden können optimal umgesetzt werden.

Sollte im Nachhinein eine Änderung oder Reparatur des Zahnersatzes nötig sein, kann dies in aller Regel kurzfristig und unkompliziert geschehen.

Der Beruf des Zahntechnikers ist in Deutschland mit einer mehrjährigen Ausbildung verbunden und unterliegt der Handwerksordnung. Die Kenntnisse und Fähigkeiten, die während der Ausbildung vermittelt werden, umfassen Anatomie, Funktionsweise und Zusammenspiel des Kausystems ebenso wie Materialkunde und handwerkliche Fertigkeiten.

Um das Wissen stets auf aktuellem Stand zu halten, sind regelmäßige Fort- und Weiterbildungen ein Muss. Dadurch profitiert der Patient von neuesten Erkenntnissen, die in die Arbeiten des Zahntechnikers und damit den Zahnersatz einfließen.

Zahntechniker in Deutschland arbeiten in aller Regel Hand in Hand mit den Zahnärzten, was zahlreiche Vorteile in Qualität und Service mit sich bringt.

Ob Zertifizierungen für das gesamte Dentallabor (z. B. als Fachlabor für Implantatprothetik oder als Labor für Ganzheitliche Zahnmedizin) oder für einzelne Mitarbeiter durch Fortbildungen – Zertifikate geben Auskunft über besondere Kompetenzen des Labors und die Fähigkeiten einzelner Zahntechniker.

Gemeinsam haben sie, dass in Deutschland erworbene Zertifikate ein verlässlicher Indikator für Qualität darstellen. Ein zertifiziertes Dentallabor bietet daher sowohl Zahnarzt als auch Patient Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Die Sicherung von Qualität ist ein wesentlicher Faktor in der Ausrichtung des Dentallabors. Qualitätsmanagementsysteme sorgen für die Dokumentation, wodurch sie Nachvollziehbarkeit und Kontrolle gewährleisten.

Das Qualitätsmanagement erfasst sämtliche Aspekte des Laboralltags. Dazu zählen z. B.:

  • Auftragsbearbeitung
  • Bestellung von Materialen und Produkten
  • Herstellungsprozesse in allen Schritten
  • Wartung der Geräte
  • Umsetzung von Richtlinien wie dem Medizinproduktegesetz (MPG)
  • Abschließende Qualitätskontrollen

Hinzu kommt, dass in deutschen Dentallaboren Rohstoffe bekannter Herkunft und CE-gekennzeichnete Produkte verwendet werden, die über geprüfte Verarbeitungsqualität verfügen.

Die Qualitätssicherung sorgt für Effizienz und Termintreue, Rückverfolgbarkeit sowie eine geringe Fehlerquote in sämtlichen Arbeitsschritten. Diese konstante Qualität schafft Vertrauen!

Vertrauen und Sicherheit sind die Basis einer erfolgreichen, für alle Beteiligten zufriedenstellenden Zusammenarbeit.

Da Dentallabore in Deutschland um die Qualität ihrer Arbeit wissen, bieten sie neben der gesetzlichen Gewährleistungspflicht von zwei Jahren oftmals zusätzliche Garantien für ihre Produkte.

Welche Alternativen gibt es zu Zahnersatz „Made in Germany“?

Wir erklären Ihnen Näheres zum Thema Auslandszahnersatz – lohnende Alternative? »